Newsletter bestellen:
elole Klaviertrio

Sie wollen immer zeitnah über unsere Veranstaltungen informiert werden? Schicken Sie uns eine Email an
info@neue-musik-in-bamberg.de. Wir nehmen Sie gerne in unseren Verteiler auf!

Konzerte 2014

Konzert 1 - Dienstag, 15.7.2014, 19:30 Uhr

Grüner Saal der Harmonie

Arcis Saxophon Quartett

Xu Fengxia Arcis Saxophon Quartett

Mit dem Arcis Saxophon Quartett kommt ein exzellentes junges Ensemble nach Bamberg: temperamentvoll, dabei technisch perfekt und von packender Bühnenpräsenz. Die vier musizieren seit 2009 zusammen und haben sich bereits Preise bei mehreren internationalen Wettbewerben erspielt.

Derzeit holen sie sich im Masterstudiengang Kammermusik beim Artemis Quartett in Berlin den letzten Feinschliff. Neben der klassischen Originalliteratur für Saxophon engagieren sich die Musiker besonders für die Weiterentwicklung des modernen Repertoires; ihr Programm spannt einen Bogen von Glasunows Quartett B-Dur über Ligeti bis ins 21. Jahrhundert.

Das Arcis Saxophon Quartett spielt Ligetis "Bagatellen"

 

 

Konzert 2 - Donnerstag, 16.10.2014, 19:30 Uhr

Xu Fengxia Irene Kurka - Foto Hartmut Bühler

Johanniskapelle

Irene Kurka, Sopran

Werke von John Cage, Hildegard von Bingen, Nikolaus Brass u. a.

 

 

 

 

 

Konzert 3 - Freitag, 21.11.2014, 19:30 Uhr

Ensemble Zeitsprung

Altes E-Werk

„2 x hören“

George Crumb, Vox Balaenae
Ensemble Zeitsprung
Moderation: Martina Taubenberger

„2 x hören“ ist ein Format, das zeitgenössische Musik vermittelt, ohne belehrend zu sein. Es geht darum, Zugangswege aufzuzeigen, sich einem Werk anzunähern, neugierig auf die Musik zu machen. Ein Werk wird zweimal in voller Länge aufgeführt. Dazwischen gibt es eine Gesprächsrunde mit den Musikern, die von der Moderatorin Dr. Martina Taubenberger vorbereitet und strukturiert wird.

Zur Illustration werden Videoclips oder Tonbeispiele, Bilder und Partiturausschnitte gezeigt. Das Besondere dabei: Gesprächspartner sind nicht die Komponisten, sondern die Musiker. Es geht um deren eigene Annäherung an das Werk, ihre Auseinandersetzung damit.

Es gibt kein Programmheft, aber ein Handout NACH der Veranstaltung (mit Zitaten, CD- und Buchtipps, Links, Bild- und Quellenverweisen). Im Anschluss begegnen sich Publikum, Moderatorin und Künstler bei einem Glas Wein.

In Zusammenarbeit mit der VHS Bamberg

 

Nach oben